Über Uns

Das Theater am Lend ist ein Ort für lebendige und innovative Formen von Dramatik, Tanz und Performance und wendet sich an ein aufgeschlossenes Publikum aller Alters- und Bildungsschichten, das interessiert ist, neue Entwicklungen im Theaterbereich mitzuerleben.

Wir bringen aktuelle Themen und neue Theatertexte auf die Bühne und damit ins Gespräch.

Wir schaffen Raum für die Begegnung und Zusammenarbeit von KünstlerInnen verschiedener Sparten und für Menschen aus unterschiedlichsten sozialen, geographischen, kulturellen und professionellen Räumen und Kontexten, die über künstlerische Produktionen dem Publikum begegnen. 

Seit beinahe zehn Jahren ist das Theater am Lend ein Ort für zeitgenössische Theaterformen und inhaltlich ambitionierte und gesellschaftskritische Positionen.
Unserem Publikum bieten wir eine Bandbreite von nationalen und internationalen Gastspielen, Ausschnitte der freien regionalen Theaterszene sowie Koproduktionen und Eigenproduktionen .Die Programmgestaltung bietet ein breites Spektrum an ästhetischen Positionen und wegweisenden Tendenzen nicht nur in Theater, Tanz und Performance, sondern auch an neuartigen Formaten die nach zeitgemäßen Formen von Öffentlichkeit, Kommunikation, Interaktion, Partizipation und Wissensvermittlung suchen.

Bei uns finden Theaterschaffende ein optimales Umfeld für die Verwirklichung ihrer Visionen und die Entwicklung ihrer eigenen Theatersprache. Wir setzen auf eine kontinuierliche und nachhaltige Zusammenarbeit mit der lokalen und nationalen freien Theaterszene und bieten jungen Talenten eine Plattform für erste Arbeiten und Skizzen.

Die inhaltliche Fokussierung auf aktuelle Stoffe und Texte und die Kooperation mit dem DRAMA FORUM von uniT bieten die Grundlage für innovative Performanceprojekte junger Theaterautor*innen. Sie haben hier die einzigartige Möglichkeit, ohne direkten Aufführungsdruck ihre Performance-Projekte zu entwickeln. Das Publikum kann Einblick in den künstlerischen Entwicklungsprozess nehmen und ist eingeladen den jeweiligen Arbeitsstand zu diskutieren und zu kommentieren.

Die regionale, nationale und internationale Vernetzung und die Kooperationen mit anderen ProduzentInnen und VeranstalterInnen gewährleisten die Offenheit für neue kulturelle und künstlerische Entwicklungen: Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit neuen performativen Ansätzen und experimentellen Formaten.

Das Theater am Lend ist in diesem Sinne ein produktives Labor für Ideenentwicklung - ein künstlerisches und organisatorisches Zusammenspiel von verschiedensten Menschen, denen es darum geht, über ihre Wirklichkeit nachzudenken, diese widerzuspiegeln und neu zu entdecken. Es ist ein Raum für multikulturelle Projekte, es öffnet sich in die Gesellschaft und in die umgebende Realität. SchauspielerInnen, MusikerInnen, RegisseurInnen, BühnenbildnerInnen, AutorInnen, bildende KünstlerInnen, TheoretikerInnen, Filmschaffende und VideokünstlerInnen machen in intensiven Begegnungen das Publikum zu Beteiligten und das Theater zu einem Ort künstlerisch-politischer Auseinandersetzung im aktuellen gesellschaftlichen Kontext.

Der Ort


Das Theater am Lend bietet einen idealen Rahmen für Theater, Tanz, Film und Musik. Die Ausstattung ermöglicht eine multifunktionale Nutzung auf einer Fläche von 200 m² und bietet ausreichendes Licht- und Tontechnikequipment.

Der charakteristische Theaterraum mit seiner besonderen Form und Farbe ist ein wandelbarer  Veranstaltungsort mit ganz besonderer Atmosphäre, der die dort entstehenden Arbeiten und die gezeigten Produktionen auszeichnet. Der Saal bietet bis zu 99 Besucher*innen Platz. Die Podesterie kann je nach den künstlerischen Bedürfnissen umgebaut und angepasst werden.

Die Nähe zwischen Bühne und Zuschauer*innenraum und der persönliche Rahmen unterstützen den intensiven Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum, der sich nach den Vorstellungen bei Gesprächen im Café fortsetzen kann.

Das gesamte Theater ist barrierfrei.
 


Team

Bettina Mitter
Obfrau
Constanze Dennig
Obfrau Stellvertreterin
Roland Hauser
Produktions- und Gastspielbetreuung, Office und Ticketing



PArtner

In Kooperation mit

:
alumni UNI graz. das abso-netzwerk
:
Das andere Theater
:
Laut!
:
ORF 1 - Oesterreich 1 Club
:
uniT-Verein für Kultur an der Karl-Franzens-Universität Graz
:
Drama Forum


gefördert durch

:
Stadt Graz – Kultur
:
Land Steiermark Kultur


unterstützt von

Therapiezentrum Dr. Dennig-Staub
Andritzer Reichsstraße 161
A-8046 Graz
Tel. +43 316 /69 29 74
E-Mail:
www.dennig.at